Socialwalks

Hundebegegnung sicher weiter trainieren11.08.2024

Thema: Hundebegegnung


noch Plätze frei

Referent/in:
Angelika Greiner

Es ist jeder willkommen, dessen Hund ein ungehaltenes Verhalten Hunden oder auch Menschen gegenüber zeigt. Denn der geführte Social Walk gibt mir die Möglichkeit, Dich und Deinen Hund dort abzuholen, wo Ihr gerade steht und Euch durch die auf dem Spaziergang entstehenden Situationen zu begleiten. Gleichzeitig schule ich die Mensch-Hund-Teams im Wahrnehmen, Reflektieren und Beobachten. So haben die Teilnehmer die Möglichkeit während des Social Walks zu einem harmonischen, friedvollen Miteinander zu finden. 

Besonders wichtig ist mir, dass Euer Hund dabei nicht in einen „Arbeitsmodus“ fällt und all seine Konditionierungen abruft, sondern, dass er mit Dir zusammen selbstwirksam positive Erfahrungen macht. Das setzt voraus, dass die Teilnehmer des Social Walks respektvoll miteinander umgehen, aufeinander achten und sich sozusagen als Gruppe gemeinsam Erfolge für alle teilnehmenden Teams erarbeiten. 

Von mir kommen dabei sehr wenige Vorgaben, lediglich Vorschläge, wie die einzelnen Teams auf Nähe und Distanz achten sollten, wann Bewegung oder Ruhe angesagt wäre. Ich weise auf die Kommunikation sowohl der Hunde aus auch der Menschen hin. Denn Kommunikation ist das A und O im Umgang mit unseren Hunden. Nur wenn man seinen Hund lesen kann, kann man mit ihm Kommunizieren und somit in die Verbindung zu seinem Hund kommen.

Auch liegt es mit fern irgendwelche Normen für Hund oder Mensch festzulegen, wie diese zu sein oder zu reagieren haben, und habe keine festen Erwartungen an das Verhalten der Teams. Die Hunde dürfen sich auch mal „auskotzen“, wenn Distanzen nicht passen, der andere Hund zu lange schaut, der Mensch zu spät reagiert hat usw. Es geht darum aus den gewohnten Komfortzonen auszubrechen, wieder Spaß mit dem Hund zu haben, auch wenn dieser sich ungehalten zeigt. Wir gehen weg vom Vermeiden oder unsinnig in Situationen hinein führen, dafür hin zum Dialog zwischen Dir, Deinem Hund und den anderen Hund-Mensch-Teams. Nur dann schafft man den Weg in die Veränderung, die Wachstum und neue Wege ermöglichen.

Während unseres Social Walks sollen die Hunde lernen, ihre Umwelt zu erkunden und sich trotz der anderen Mensch-Hund-Teams zu entspannen. Deshalb laufen wir langsam, machen zwischen drin auch mal kleine Pausen oder meistern kleine Übungen. Teilnehmen kann jedes Mensch-Hund-Team, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Rasse. 

Beitrag:
40,00 €
weitere Informationen:

Der Social Walk ist insbesondere geeignet für:

- Unsichere Hunde in der Nähe unbekannter Menschen und Hunde
- Hunde, die bei Begegnungen mit fremden Artgenossen zur Leinenaggression, Übersprungshandlungen oder „ich will da unbedingt hin“ neigen
- Hunde, die in der Gegenwart von fremden Menschen und Hunden sehr aufgeregt und stürmisch reagieren und nicht bei sich, in ihrer Mitte bleiben können oder wieder zur Ruhe finden
- Junge Hunde, die die Welt erkunden und den neutralen, respektvollen Umgang mit fremden Hunden und neuen Situationen lernen sollen
- Hunde, die Aggressionen gegenüber Artgenossen zeigen und in einem gesicherten Rahmen lernen können, sich in der Gegenwart anderer Hunde mit ihrer Umwelt auseinanderzusetzen und lernen in ihre Wohlfühlzone zurückzukehren
- Hunde, die im Alltag wenig Kontakt zu anderen Hunden haben und deshalb nicht wissen, wie man richtig mit anderen Hunden kommuniziert.

Allgemeine Informationen:

Mit Vor- und Nachgespräch dauert ein Social Walk ungefähr 2 bis 2,5 Std, wobei wir keine große Strecke zurücklegen, da wir entspannt miteinander laufen wollen. Wir starten in den Herbst- und Wintermonaten um 10.30 Uhr, in den Frühjahrs- und Sommermonaten um 9.00 Uhr.

 

Der jeweilige Treffpunkt variiert je nach Jahreszeit und Teilnehmer. Die Strecken sind von mir vorher auf Beschaffenheit und Eignung getestet. Nach erfolgreicher Anmeldung erhältst Du rechtzeitig vor dem Walk den Standort des mit Google Maps.